bekennen auch Sie sich! denn Wir Bürgerinnen und Bürger lieben unsere Stadt

Ich bekenne mich

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!
Wenn auch Sie sich zum III. Manifest bekennen wollen, freuen wir uns, wenn Sie sich auf unserer Seite eintragen. Schauen Sie sich auch unter den Unterzeichner/innen um.








This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)
Ich habe die Hinweise zum Schutz meiner persönlichen Daten gelesen und akzeptiere diese. *


* Pflichtfelder, bitte ausfüllen!
 
   

Es sind 45 Einträge vorhanden.

Erdmann Linde
Ich unterzeichne das III. Dortmunder Manifest, weil es gut, richtig und wichtig ist

Erdmann Linde, Journalist
Fred Ape
Gerne unterzeichne ich das III. Manifest. Wenn ich auch den Text tendenziell
etwas "biblisch" finde und eben nicht von der "klerikalen Lyrik" begeistert bin,
finde ich mich doch hier als evolutionärer Atheist inhaltlich zu Hause. Und
vielleicht darf ich auf ein aktuelles Lied von mir aufmerksam machen:

"Ich will meine Stadt nicht braun, ich will sie bunt und verrückt, oder anders
ausgedrückt, die sich traut und sich zeigt, die einfach nicht mehr schweigt
und die hilft, Brücken zu bau´n, ich will meine Stadt nicht braun....

Fred Ape, Liedermacher
Udo Mager
Das Leben in Würde ist ein unantastbares Menschenrecht.

Udo Mager, Geschäftsführer Flughafen Dortmund GmbH<
Claudia Middendorf
Im Zusammenhang mit Flucht und Vertreibung ist dieses Manifest hochaktuell.
Ich bin somit gerne bereit, das Engagement der Initiatoren zu unterstützen.

Claudia Middendorf, MdL, CDU
Marco Bülow
Ich bekenne mich gerne zum III. Manifest und bedanke mich bei den Initiatoren
für dieses Engagenment.

Marco Bülow, MdB, SPD
Claus Dieter Clausnitzer
In Zeiten der Flucht und Vertreibung unterzeichne ich natürlich und bin gerne
wieder dabei.
Frank Bünte
Ich unterzeichne dieses Manifest, welches fürwahr einen lebenswichtigen Aufruf
am Rande der Flüchtlingsströme beinhaltet.

Frank Bünte, Journalist
Monika Dürger & Jürgen Venz
Nach den Wahnsinnstaten in Paris und die Gefahr weiterer Anschläge ist es
mehr als notwendig, Flagge zu zeigen. Mit dem neuen Manifest wird das getan.
Und das ist gut so.

Monika Dürger & Jürgen Venz, Obdachlosenkaffee Reinoldikirche
Heinz Fennekold
Ich gratuliere den Initiatoren auch zu diesem Manifest. Inhalt, Text und das Bild
- einmal wieder an Ausdruckskraft nicht zu überbieten. Möge es seinen
gewollten Beitrag mit Herzen und Worten und Taten aufgenommen wissen.

Heinz Fennekold, Konsul der tschechischen Republik in NRW
Leo Lebendig
Ich unterzeichne auch dieses Manifest, denn es tut gut, die Initiative für die
Aktualisierung des Dortmunder Manifestes zu ergreifen. Der Anlässe sind
ungezählt viele.

Leo Lebendig, LichtMaler & Projektkünstler
4